Bloggen für den guten Zweck: Mädchen oder Junge, das ist hier die Frage…

Testmama.de hat sich wieder einmal eine schöne Blogparade ausgedacht und da wollen wir uns es natürlich nicht nehmen lassen, auch mitzumachen. Nicht nur, weil es Spaß macht, sondern weil es dieses Mal auch um die gute Sache geht. Der Sponsor des Gewinnspiels, Sparlingo.de, spendet für jeden Teilnehmer an der Blogparade 2 Euro an das Kinderhospiz Löwenherz – wenn das mal kein schöner Anlass für eine Teilnahme ist.

Folgende Aufgabe hat uns Testmama.de gestellt:

Mädchen oder Junge? Oder einfach nur gesund?
Wie war es bei euch? Hattet ihr einen Wunsch? Ein Gefühl, was das Geschlecht anbelangt? Und lagt ihr richtig? Wie fühltet ihr euch als der Arzt euch sagte, welches Geschlecht euer Kind hat? Oder habt ihr gar bei der Geburt eine Überraschung der ganz anderen Art erlebt?

Einmal kurz über mich

Vielleicht sollte ich mich erstmal kurz vorstellen, schließlich wisst ihr noch gar nicht, wer hier bloggt. 🙂

Mein Name ist Sabine, ich bin die Schwester der Betreiberin von Schoenigkeiten. Ich bin 26 Jahre alt und habe zwei Töchter. Katharina ist 7 Monate alt und Viktoria wird im Dezember 2 Jahre alt. Wir haben uns bewusst für einen kurzen Altersabstand der beiden entschieden, weil wir wollten, dass sie so richtig gemeinsam groß werden können. Das ist zwar manchmal eeeecht anstrengend mit zwei so kleinen, aber diese speziellen kleinen Momente sind es wert, z. B. wenn Viktoria die Kleine umarmt, ganz fest hält und ihr ein Bussi auf den Kopf gibt. 🙂

Junge oder Mädchen? Hm….

Natürlich kam auch bei uns in beiden Schwangerschaften die Frage auf, was es denn nun werden würde. Bei uns hieß es spaßeshalber immer, dass da eigentlich nur Mädels rauskommen können, weil in meiner Verwandtschaft die Mädels einen sehr starken Part einnehmen. *hüstel* Viktoria hat sich laaaange Zeit gelassen bis zum Outing. Ganz gemäß dem Motto „Ein schöner Rücken kann auch entzücken“ hat sie sich beim Ultraschall immer fleißig weggedreht. Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich meine, dass wir unser Outing erst um die 30. SSW rum bekommen haben. Mein Gefühl sagte mir damals, dass es ein Junge wird – ich weiß eigentlich nicht, warum. Mein Mann war von dieser Idee natürlich eh begeistert. Als uns der Frauenarzt dann doch verkündete, dass es ein Mädchen wird, war ich doch überrascht, irgendwie war ich mirm fast schon sicher – aber so kann sich auch die weibliche Intuition täuschen. 😉

Katharina hat es nicht ganz so spannend gemacht. Schon in der 20. SSW hat sich mein Arzt zu einem 80%igen Mädchen-Outing hinreißen lassen, das sich schon ein paar Wochen später dann bestätigt hat. Dieses Mal hatten wir aber beide mit einem Mädchen gerechnet und waren dementsprechend gar nicht überrascht. 🙂

Früher wollte ich immer ein Mädchen und einen Jungen haben. Mein Mann hätte am liebsten zwei Jungs gehabt. Nachdem Viktoria auf der Welt war, haben wir uns so verliebt, dass wir beide am liebsten sofort wieder ein Mädchen bekommen hätten – und zu unserem Glück ist der Wunsch auch noch in Erfüllung gegangen. Natürlich wäre uns aber ein Bub genauso willkommen gewesen – der hätte hier mal so richtig die Bude aufmischen können (wobei, die zwei Mädels tun ihr Bestes *hüstel*).

Habt ihr grade ein Momentchen Zeit? Dann nehmt doch auch noch eben an der Blogparade von Testmama.de teil und sorgt dafür, dass Sparlingo.de noch zwei weitere Euro los wird. 🙂 Wir wünschen euch viel Spaß bei der Teilnahme!

 

Mädchen Namenskissen

Mädchen oder Junge?

Das ist hier die Frage…

Junge Namenskissen