Happy New Year 2017 mit Blog-Comeback

New Year

HAPPY NEW YEAR – Ich hoffe ihr hattet alle einen wunderbaren Start ins neue Jahr. Mein Start in 2017 war gemütlich und ruhig mit Familie und Freunden, so wie es für mich sein muss.
Und natürlich schleichen sich zum Jahreswechsel auch immer ein paar Gedanken ein, was das neue Jahr wohl bringen wird, was möglichst geändert werden soll und was so bleiben darf.

Im letzten Jahr habe ich meinen Blog zwecks Zeitmangels kläglich vernachlässigt. Ich habe jede Menge genäht, war auf einigen Märkten unterwegs, habe wieder zu arbeiten begonnen was mir sehr viel Spaß macht und natürlich auch genügend Zeit mit meinen Lieben verbracht.
Dabei musste ich mir aber eingestehen, dass mir das Bloggen auch fehlt. Er begleitet mich inzwischen schon knapp 9 Jahre und gehört einfach auch mit dazu.
Daher werdet ihr in 2017 auf jeden Fall wieder regelmäßig von mir hören. Ich bin wieder motiviert zu schreiben, manchmal tut so ein kleiner, wenn auch ungeplanter, Blog-Urlaub auch wirklich gut. Ich habe noch einige unvollendete Projekte im Hinterkopf, die ich nach und nach umsetzen möchte.
Und vor allem meine Kamera will auch endlich wieder mehr Arbeit bekommen. 🙂

Ihr seht also, hier wird viel geplant, gegrübelt und umgesetzt.
Ich hoffe, wir lesen uns bald wieder …

Herzliche Grüße
Sandra

Merken

brands4friends – Was ist das? Brauche ich das?

Sponsored Post

Ja ich nähe gerne und viel für meine Kids! Aber auf die oft gestellte Frage, ob ich überhaupt etwas fertig kaufe, kann ich ganz klar mit “Ja” antworten. Ich kaufe nicht nur, weil ich es zeitlich mit meinen Kindern und meinem Gewerbe sonst nicht funktionieren würde, sondern auch weil ich es einfach gerne mag. Die Mischung macht´s würde ich sagen. 😉

Ich kombiniere gerne Gekauftes mit Genähtem und ich muss auch gestehen, ich bin ein Fan von hochwertigen Klamotten. In letzter Zeit verändern sich auch meine Einkaufsgewohnheiten etwas, der Aspekt von Fair Trade und Nachhaltigkeit gegenüber Mensch und Umwelt wird mir wichtiger als er vor einigen Jahren noch war. Lieber nur ein paar richtig schöne Teile mit gutem Gewissen kaufen, als ohne einen Gedanken daran zu verschwenden jede Menge Billigteile.

Mit einem guten Gefühl kaufe ich seit einigen Jahren zum Beispiel Klamotten von Blutsgeschwister. Sie verfolgen genau dieses Konzept und fahren damit wohl richtig gut.
Da ich natürlich aber trotz alldem auch ein kleiner Sparfuchs bin, gibt es natürlich so die ein oder andere Möglichkeit auch bei diesen tollen Stücken ordentlich zu sparen. Generell muss ich nicht die neueste Kollektion haben, sondern ich freue mich um so mehr, ein paar gute Schnäppchen aus der vergangenen Kollektion, zu erwischen.
Seit einiger Zeit bin ich Mitglied bei brands4friends und werde dort immer wieder fündig. Den Shopping-Club, No. 1 in Deutschland möchte ich euch daher heute etwas genauer vorstellen.

brands4friends

Auf der Startseite von brands4friends ist die Registrierung schnell erledigt. Eine E-Mail-Adresse und ein Passwort reichen fürs Erste, dann seid ihr schon mittendrin im Paradies. 😉
Unter dem Reiter “Aktionen” sind oben alle aktuellen Verkaufsaktionen der einzelnen Marken zusehen, aber weiter unten auch die kommenden. Klickst du jetzt auf die aktuelle Wunschmarke, erscheinen bereits alle verfügbaren Artikel. Schnell sein lohnt sich natürlich, denn die Aktionen laufen immer nur wenige Tage und was weg ist, ist weg … 😉
Beachten solltest du auch die Lieferzeiten, denn diese können stark variieren. Die Produkte werden erst nach Aktionsende an brands4friends geliefert und demnach gehen sie danach erst weiter zu euch. Für einen ordentlichen Preisnachlass warte ich aber gerne ein paar Tage länger. 😉
Und bei mir hat die angegebene Lieferzeit übrigens bisher immer perfekt zu den Angaben gepasst.
Toll finde ich auch, dass Produkte aus verschiedenen Aktionen kombiniert werden können und die Versandkosten aber immer nur einmal berechnet werden. Das ist nicht in allen Shopping-Clubs so!

Warum ich euch das jetzt alles erzähle? Ab jetzt ist die neue Aktion von Blutsgeschwister KIDS online, es sind jede Menge tolle Stücke dabei und bis zu 60 % günstiger als der Originalpreis.

Bis bald, ich bin dann shoppen … 🙂

Viele liebe Grüße

Sandra

P.S. Pssst, ich habe gerade gesehen, für Neukunden gibt es bei der Anmeldung momentan einen 15€-Gutschein geschenkt. Das wäre schon ein schönes Stück aus der Kollektion. 😉

Weihnachtsmarkt 2015 – es kann losgehen :-)

WeihnachtsmarktRuhig war es in den letzten Tagen, heute verrate ich euch endlich auch den Grund dafür – ab heute um 16 Uhr dürft ihr mich und viele andere tolle Aussteller gern auf dem Weihnachtsmarkt in 86529 Schrobenhausen / Linden besuchen.
Im Hintergrund wurde viel genäht, getüftelt und so einige Nachschichten eingelegt damit alles rechtzeitig fertig wird. Jetzt ist alles aufgebaut und ich bin startklar. 🙂

Vom 20.-22.11.2015 und vom 27.-29.11.2015 ist der Weihnachtsmarkt geöffnet. Mehr Infos zu den Öffnungszeiten, dem Hofladen auf dem wunderschönen alten Bauernhof und noch viele andere Infos findet ihr auf deren Homepage.

Ich würde mich riesig freuen, das ein oder andere bekannte oder auch unbekannte Gesicht zu entdecken. 🙂

Herzliche Grüße

Sandra

This is not okay – Ein Protest geht um die Welt

Es ist grenzenlos beeindruckend was Susanne von Mamimade da auf die Beine gestellt hat. Die Aktion THIS IS NOT OKAY ist ein Protest von ihr und vielen Nähbloggerinnen gegen die Billignäherei in vielen armen Ländern. Wer auch nur einmal Stoffe, Nähgarn, Tüddelkram usw. für ein Projekt gekauft hat, wird einsehen müssen, dass ein Shirt für 4,99€ einfach nur sehr schwer machbar ist. Das kann nur dadurch so günstig verkauft werden, weil der Lohn der Näherinnen weit unter einer akzeptablen Grenze liegt. Die Damen arbeiten teilweise 70 Stunden in der Woche und können damit aber nicht einmal ihre Grundversorgung ihrer Familien garantieren. Das ist wirklich schlimm und daher musste das Thema endlich auf den Tisch!

Es gibt Alternativen, natürlich kann nicht jeder seine Sachen selbst nähen und es wird immer auch Ausnahmen geben, aber vielleicht sollten wir einfach etwas mehr die Augen offen halten und auch auf fair hergestellte Kleidung achten. Auch ich habe mich an der Aktion beteiligt und freue mich wirklich ein Teil davon sein zu dürfen. Bereits im August habe ich euch mein Foto für den Katalog gezeigt:

Früchtchen LilabrombeerwölkchenUm so mehr freue ich mich heute euch sagen zu dürfen, dass der Katalog mit 304 !! Seiten fertig ist und geschmökert werden darf. Er ist einfach der Hammer und jede einzelne Seite einen Klick und vor allem Blick wert.
Also holt euch einen Kaffee, lehnt euch zurück und genießt diese Vielfalt an Ideen und fair produzierten Klamotten.

Vielen Dank auch noch an Susanne, die die viele Arbeit ganz freiwillig auf sich genommen hat und Wochen über Wochen darüber gesessen hat und Fotos hin- und herjongliert hat. 🙂
Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Ach ja und teilen ist ausdrücklich gewünscht!! Der Katalog und die Message muss unter die Leute gebracht werden damit möglichst viele Menschen aufhorchen und vielleicht auch kurz darüber nachdenken.

Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt wird der Beitrag zu Mittwochs mag ich

Ziehung der Gewinner – Prentu Fotogutschein

PrentuMit einiges an Verspätung gibt es heute endlich noch die Gewinner von meiner Verlosung der Gutscheine von Prentu Fotoservice aus dem Beitrag von hier.

Es geht ja schon stark Richtung Weihnachten, da kommt ein 20€-Gutschein sicher nicht ungelegen oder? 🙂

Ganz kurz und knapp habe ich per Random die Gewinner ermittelt. Freuen dürfen sich je über einen Gutschein:

Kathi Hansemann und Rosi Richter

Herzlichen Glückwunsch euch beiden. 🙂

Ihr bekommt gleich auch noch ein Email von mir. Ich wünsche euch ganz viel Freude damit. Sucht euch was Schönes aus. 🙂

 

Liebe Grüße

Sandra

Liebster Award – Jetzt auch hier… :-)

Liebster AwardJa jetzt ist er auch bei mir angekommen – der Liebster Award. Einige Male habe ich ihn schon abgelehnt, aber nachdem ich jetzt kürzlich schon wieder zweimal nominiert worden bin, mache ich jetzt doch mit. Manchmal muss man seine Gewohnheiten ja auch brechen und etwas Verrücktes tun oder? 😉

Nominiert wurde ich einmal von Dominique von sewedbynight die einen wunderbaren noch ganz frischen Nähblog schreibt und das Ganze aus Bella Italia. 🙂
Sie näht vor allem für sich und ihren kleinen Sohn, immer ganz tolle Sachen, obwohl sie all die schönen Stoffe aus Deutschland importieren lassen muss. Schaut unbedingt mal rein.

Und zuletzt wurde ich noch von Anja von ringelingblog nominiert. Ich muss gestehen ihren Blog kannte ich noch nicht, ich habe mich aber auf den ersten Blick in ihren Schreibstil verliebt. Alles so schön zu lesen und die Liebe zur Makrofotografie ist mir auch absolut sympathisch. Hier schau ich ab sofort auch regelmäßig rein.

Die Regeln vom Liebster Award sind relativ einfach, dem Nominierten werden 11 Fragen gestellt die er beantworten soll und im Gegenzug muss er  weitere 11 Blogs nominieren, die dies hoffentlich genauso tun. 🙂

Hm ja, da ich jetzt doppelt nominiert wurde und somit insgesamt 22 Fragen gestellt bekommen habe, werde ich mir jetzt 11 Fragen aus beiden rauspicken und beantworten. (Irgendeinen Vorteil muss das lange Warten doch auch haben oder? 😉 ) Ich hoffe das ist okay für euch beide?

So denn…

Was gibst du an, wenn dich einer nach deiner Berufsbezeichnung fragt? (Anja)

Das war Anjas erste Frage und wie ich finde die Beste von allen. 😉
Als ob sie es gerochen hätte, bei dieser Frage komme ich immer ins Grübeln was ich antworten soll. Drehen wir den Spieß doch mal um, sagt ihr mir was ich sagen soll…

Ich bin PKA, habe danach eine weitere Ausbildung gemacht zur PTA (beides Pharmazie). Gearbeitet habe ich dann einige Jahre als Chemielaborantin die irgendwann hobbymäßig zu Nähen begonnen hat. Seit Kind Nr. 1 und 2 bin ich zuhause und nähe meine Schoenigkeiten für alle die meine Sachen mögen. Und wie nennt man das jetzt??

Stoffladen oder Online-Shop? (Dominique)

Zu meiner Schande muss ich die Frage mit Online-Shop beantworten. Ich weiß ja, dass man eigentlich die ortsansässigen Stoffläden unterstützen soll, aber ich bin leider überhaupt kein Spontankäufer. Ich fühle mich bei großer Auswahl schnell überfordert und kaufe dann lieber gar nichts oder unnötiges.

Im Online-Shop kann es passieren, dass ich immer wieder den Warenkorb ändere, was reinlegen und was anderes wieder rausschmeiße und erst wenn ich mir sicher bin abschicke. Für mich ist das die ideale Lösung, sonst hätte ich das Nähen wahrscheinlich schon aufgegeben, weil mir der Stoff ausginge. 😉

Welche Herausforderungen hält dein Alltag für dich bereit? (Anja)

Wahrscheinlich die selben wie bei jeder Vollzeitmama mit Selbstständigkeit.
In erster Linie die Kids versorgen, nebenbei den Haushalt schmeißen und 1-2x täglich kochen. Im Sommer noch zusätzlich den Garten pflegen.
Für die Kinder ist man neben Taxi auch noch Krankenpfleger, besonders in der kalten Jahreszeit geht doch ein Wehwehchen ins Nächste über.

Ja und erst wenn das alles gut erledigt ist, geht`s dann an die Nähmaschine und es werden noch schnell die wichtigsten Aufträge abgearbeitet die unbedingt morgen noch in die Post müssen. 😉

Welches ist dein liebstes Schnittmuster? (Dominique)

Also das lässt sich für mich momentan recht schnell beantworten: Die Herbstjacke lillesol basics No. 38 von lillesol & pelle
Ich hoffe ja so sehr, dass sich Julia irgendwann noch dazu erweichen lässt und den Schnitt für Damen anbietet. 🙂

Was treibt dich an? (Anja)

Im Alltag natürlich meine Kinder. Es gibt kaum einen besseren Wecker als Kinder oder? Würde man selbst vielleicht am Wochenende doch noch eine Stunde länger im Bett liegen bleiben, stehen die Kids trotzdem zur selben Zeit wie die 5 Tage zuvor am Bett und haben Hunger. 😉

Für meine Näherei treibt mich neben der Freude am Nähen am meisten der Gedanke an ein bisschen was zur Familienkasse beitragen zu können. Für das gute Gefühl, alle Mamas wissen was ich meine… 🙂

Wie bist du zum Nähen gekommen? (Dominique)

Lang lang ist´s her… Es war im Jahr 2006 als ich in einem Dekobuch diese süßen kleinen Herzchen-Anhänger und Stoffblümchen gesehen habe, die in verschiedenen Stoffen genäht so toll ausgesehen haben. Damals hatte ich zum ersten mal dieses “Will-haben”-Gefühl. Also schnell meine kleine Privileg-Nähmaschine aus dem Keller geholt, meine ersten Stoffe im Stoffladen gekauft und losgenäht.
Schon relativ schnell bin ich dann in das Hobbyschneiderin-Forum gekommen und habe dort gesehen, was alles so möglich ist. Ideen und Anregungen für zwei Leben und so viele nette Leute.

Ihr könnt euch vorstellen, dass es bis zur größeren Nähmaschine und zur Stickmaschine nicht mehr weit war. 🙂

Optisch, haptisch oder Denker – wie lässt du dich inspirieren? (Anja)

In erster Linie optisch würde ich sagen, wenn ich auch gerade Stoffe gerne fühle und ab und zu auch denke. 😉
Das Internet ist eine gigantische Inspirationsquelle, aber auch ein wahnsinniger Zeitfresser. Ich habe immer Inspirationsphasen in denen ich stundenlang surfe und mir viele Seiten ansehe, in Kombination mit den richtigen Stoffen sprudeln die Ideen.
Gerne besuche ich aber auch verschiedene Messen, einfach nur zum schauen.

Abenteuerurlaub oder Pauschalreise? (Dominique)

Weder noch! Wir haben uns letztes Jahr einen kleinen Traum erfüllt und uns einen Wohnwagen gekauft. Spießig sagt ihr? Gemütlich, kuschelig und flexibel sagen wir. 🙂
Dieses Jahr werden wir daher  zum ersten mal unseren  Familienurlaub mit Wohnwagen verbringen. Wir sind gespannt. 🙂

Deine Ziele beim bloggen? (Anja)

Ein richtiges Ziel gibt es da nicht, ich freue mich über jeden neuen Leser der zu mir findet und meinem Blog gerne regelmäßig folgen möchte, aber es ist nicht meine Priorität.
Meinen Blog gibt es ja inzwischen schon seit 2008, anfangs unter dem Namen Sandra´s Kreativwerkstatt und im Juni 2014 bin ich jetzt hier bei Schoenigkeiten angekommen. Für mich war das nicht nur ein Umzug auf eine andere Seite, sondern ein kleiner Neuanfang.

Ich war jetzt nie so der große Blogger muss ich gestehen, ich hab immer mal wieder meine genähten Sachen gezeigt, aber mehr unregelmäßig und auch unvollständig. So richtigen Spaß konnte ich dafür jetzt nie aufbringen, war eher immer so eine Pflicht die erledigt werden wollte.

Für Schoenigkeiten habe ich mir eine komplette Umstellung gewünscht, nicht nur Näherei, sondern auch mehr Leben und alles was mich sonst noch so interessiert. Ein kleiner bunter Mischmasch. 😉
Und siehe da, ich habe mit dem neuen Blog wirklich die Freude entdeckt, die es machen kann zu bloggen.

Ein persönliches Ziel für diesen Blog war auch das Schreiben zu “lernen”. Hört sich blöd an, aber vor einem Jahr hätte ich mir nie zugetraut so einen Post wie diesen hier zu schreiben. Mehr als 5 Sätze waren kaum zu lesen.
Und was mich am meisten überrascht: Es macht Spaß!
Schreiben kann tatsächlich Spaß machen und der dumme Spruch “Übung macht den Meister” trifft wohl auch hier zu. Danke Schwesterchen für diesen Arschtritt. 😉

Wenn ich einen Wunsch frei hätte… (Dominique)

…dann würde ich mir wie viele andere auch mehr Zeit wünschen. Manchmal rinnt sie nur so vor sich hin und das Gefühl nichts geschafft zu haben wird immer stärker. Zeitmanagement ist schon ein Thema mit dem ich mich in Zukunft verstärkt beschäftigen muss, Möglichkeiten zur Optimierung gibt es sicher noch. 🙂

Wie entstehen Deine Posts? Strukturiert? Durchdacht? Wohl bearbeitet? Oder spontan? An welchen Details feilst Du länger? (Anja)

Das ist wirklich sehr unterschiedlich. Es gibt aktuelle Themen die ich schreibe und veröffentliche, ist aber eher die Ausnahme muss ich gestehen.
Meine Posts schreibe ich meist abends in Ruhe ohne Kinder, werden immer mal 2 Sätze zwischen Naseputzen, kochen und staubsaugen geschrieben, kommt da irgendwie nicht das Richtige dabei raus glaube ich. 😉
Eine richtige Struktur haben meine Posts eher nicht, ganz nach Bauchgefühl. Durchdacht sind sie schon, wäre schlecht wenn nicht.
Gerade Anleitungen für Nähprojekte, DIY oder auch backen usw. sind natürlich um einiges aufwändiger als andere Posts. Alleine schon die Fotos nehmen dabei einen großen Teil der Zeit in Anspruch. Trotzdem will ich diesen Bereich gerne noch weiter ausbauen, denn ich nutze selbst gerne freie Anleitungen aus dem Netz, warum dann nicht auch ab und an etwas zurück geben.

Meine Posts schreibe ich meist relativ aktuell, sehr selten 1-2 Wochen im Voraus. Obwohl das schon auch etwas für sich hat, wenn nicht immer ein “du-musst-noch” im Hinterkopf blinkt. Vielleicht komme ich auch irgendwann an diesen Punkt bei dem die Planung für einen Monat steht, wir werden sehen.

 

Das waren sie, meine 11 Fragen die ich gerne für euch beantwortet habe. Den ersten Teil der Bedingungen des Liebster Award sind damit wohl erfüllt, jetzt seid ihr wieder gefragt. 🙂

Das würde ich gerne von euch wissen:

  1. Welche 10 Wörter umschreiben dich besonders gut?
  2. Was würde deine beste Freundin sagen ist deine beste Eigenschaft?
  3. Wann nähst  du am liebsten? Bist du eine Nachteule oder eine Morgennäherin?
  4. Was ist dein nächstes Nähprojekt auf deiner To-Sew-Liste?
  5. Wen benähst du am liebsten? Kind, Mann, Hund oder dich selbst?
  6. Gibt es ein Nähprojekt, dass du irgendwann, wenn du ganz viel Zeit und Lust übrig hast, mal angehen möchtest?
  7. Was magst du am liebsten am Bloggen?
  8. Was sind deine Ziele für deinen Blog in den nächsten 2 Jahren?
  9. Wie viel Zeit steckst du etwa in deinen Blog?
  10. Wie verbringst du am liebsten deine Abende? Gammelnd auf der Couch oder produktiv an der Nähmaschine?
  11. Wenn du die Möglichkeit bekommen würdest einen Artikel in einer Zeitschrift veröffentlichen zu können, was wäre dein Thema?

So, das wäre geschafft, weiter geht es zum nächsten Punkt:

Den Liebster Award möchte ich gerne weitergeben an:

Heususen : Ein ganz neuer Nähblog den ich aber wirklich faszinierend finde, da er von einem 12jährigen Mädel geschrieben wird. Respekt was du alles zauberst Camilla!

B.Kid : Auf Katharinas Blog habe ich mich sofort in das süße Rotkäppchen-Kostüm verliebt. Müsst ihr euch anschauen, so goldig.

Das Nähkästchen : Viele kreative Nähprojekte gibt es hier zu entdecken.

Angelina S : Die liebe Angelina kenne ich bisher hauptsächlich durch Instagram, aber vielleicht erfahre ich hier noch das ein oder andere über sie. 🙂

mini.midi.mami : Auch ein noch relativ neuer Nähblog mit tollen genähten Projekten für Mami und ihre 2 Buben.

coccinelli´s nähkiste : Wieder ein ganz toller Nähblog den ich noch nicht kannte. Dort gibt es supersüße Sachen für eine kleine Maus und ihre Mama.

ranelabel : Hier gefallen mir besonders gut die wunderschönen Damenklamotten. Genau mein Fall…

Die Lütten und Meer : Nochmal ein recht neuer aber wunderschön gestalteter Blog der meiner Meinung nach großes Potential hat.

Annimamia : Hinter Annimamia steckt ein Doppelblog den sowohl Tochter als auch Mama führen, eine tolle Idee.

ringelbuntes : Der neueste Blog den ich auf meiner Suche entdeckt habe. Startschuss war erst Anfang 2015 und trotzdem gibt es schon tolle Sachen zu sehen.

Nadelnixe : Ganz viele schicke Sachen findet ihr auch bei Nadelnixe. Toller Blog!

 

Ich kann es kaum glauben, aber ich habe tatsächlich 11 Blogs gefunden, die ich noch nicht kannte. Und ja, ich war ein Weilchen beschäftigt. *lach*
Jetzt hoffe ich nur noch, dass ihr nominierten euch ein bisschen freut über den Liebter Award und uns was von euch erzählen wollt. Ich freu mich drauf. 🙂

Herzliche Grüße

Sandra

EDIT: Kaum hatte ich diesen Post fertig geschrieben, hatte ich eine weitere Nominierung von Juliane von Juliane von Kleine Herzen im Postfach. Ja so kann es gehen…
Liebe Juliane, ich hänge deine Nominierung jetzt noch ganz frech hier mit an. Ich freu mich wirklich sehr über die Nominierung, aber ich  bin jetzt doch auch ganz froh, wenn ich diesen Beitrag (bestimmt mein längster ever) endlich abschließen darf. *lach*

Weihnachtswichtel Abschied – Teil 8

Weihnachten ist ja nun leider schon wieder vorbei und wir mussten von unserem Weihnachtswichtel Abschied nehmen. Etwas traurig sind wir hier schon alle deswegen, ist es hier jetzt doch irgendwie wieder richtig ruhig geworden.

Aber erst mal von Anfang an…

24.12.2014

Weihnachtswichtel AbschiedDer letzte Tag begann ähnlich wie der erste Kontakt mit unserem Wichtel – nämlich mit einem Brief…
Unser Wichtel schrieb meinen Kindern einen lieben Brief in dem er sich für die gemeinsame Zeit bedankte, er aber jetzt leider wieder mit dem Christkind gehen muss um ihm bei der Bescherung zu helfen. Er will aber nächstes Jahr gerne wieder kommen, so die Kurzfassung. 🙂
Ach ja und auch für das Picknick vom Vortag hat er sich nochmal brav bedankt, ein ganz lieber Wichtel.

Weihnachtswichtel AbschiedDann war erst mal den ganzen Tag Warten angesagt, denn das Christkind hat ja die Wohnzimmertür versperrt. Vom Kindertisch mit dem Brief bis zur Wohnzimmertür ging wieder eine Sternenspur, aber was war wohl hinter der Tür? Endlich nach dem Krippenspiel in der Kirche war es dann soweit und das Christkind hat die Tür wieder frei gegeben. Überall leuchteten Kerzen und die Sternenspur führte einmal durch das ganze Wohnzimmer, am Christbaum vorbei zum Fenster. Dort endete die Sternenspur…

Weihnachtswichtel AbschiedAm Fenster dann ein letzter Gruß von unserem Weihnachtswichtel. Er hat sich wohl selbst an die Scheibe gelegt und mit Kunstschnee besprühen lassen. “Bis nächstes Jahr” steht bis heute noch geschrieben. Meine Kinder waren erst ein wenig betrübt, haben es dann aber schnell verdrängt als sie den schönen Christbaum begutachtet haben, den bestimmt der Wichtel so schön geschmückt hat.

Weihnachtswichtel AbschiedUnd wer jetzt ganz genau schaut, entdeckt sicher auf dem ganzen Baum verteilt kleine Wichtelchen. Ob das alle kleine Christkindhelfer sind? Auf jeden Fall freuen wir uns, dass sie noch ein paar Tage bei uns bleiben dürfen bevor auch sie wieder verschwinden.

Weihnachtswichtel AbschiedFazit:

Für uns war es wirklich eine wunderschöne Zeit und ich habe für uns beschlossen, dass wir das auch in den nächsten Jahren wieder machen werden. Zumindest solange die Kinder klein sind, denn besonders für sie hat es doch etwas Magisches und Zauberhaftes. Wobei auch ich selbst mich jeden Tag schon drauf gefreut habe, was sie denn heute dazu sagen werden.
Obwohl es ja eigentlich nur Kleinigkeiten sind, ist diese Aktion schon auch anstrengend und nicht nur einmal bin ich im Bett aufgeschreckt “Mist ich habe den Wichtel vergessen!!”
Dann schnell barfuß runter und alles noch vorbereitet. 😉

Ich hoffe ihr fandet es auch interessant und vielleicht hat ja der ein oder andere eine Anregung fürs nächste Jahr bekommen. 🙂

Herzliche Grüße
Sandra

Weihnachtswichtel: Die letzten Tage – Teil 7

Langsam heißt es Abschied nehmen von unserem Weihnachtswichtel. Morgen ist Heiliger Abend und das Christkind hatte ja bereits angekündigt unseren Wichtel dann wieder mitzunehmen. Wirklich schade, haben wir uns doch so an den kleinen Zwerg gewohnt. Aber erst mal wollen wir positiv sehen, noch ist er da. 🙂

19.12.2014

WeihnachtswichtelHeute Morgen wieder eine neue Situation. Töchterchen schimpfte mal nicht gleich los was unser Weihnachtswichtel denn wieder alles angestellt hatte, sondern ich hörte nur “WOW….Mama schau mal…”
Ja da hat er sie wohl wirklich beeindruckt. Eine so tolle Schneeflocke hat er uns gebastelt, ja die muss gleich noch schnell ins Fenster.

WeihnachtswichtelSo wie das aussieht hat er schon öfters mit der Schere geschnitten. “Schau mal, er hat noch viel mehr Papier hingelegt, will er noch weiter machen?”
Naja, er schläft ja jetzt, vielleicht sollten wir noch welche basteln? Ja so war das wohl gedacht, das lässt sich mein Töchterchen nicht zweimal sagen.

Weihnachtswichtel“Aber schau mal das Geschnipsel… überall…”
Ach ja, da war die Schimpferei wieder, ich hatte mir schon Sorgen gemacht. 🙂
War aber nicht so schlimm, schnell den Staubsauger geholt und weg waren alle Papierstückchen.

20.12.2014

WeihnachtswichtelDas Chaos war heute Morgen wirklich perfekt, überall lagen Jacken am Boden, also alle Kinderjacken und ja, meine Kinder haben viel Jacken. Zu viele….
Aber was war das? Die Kindergarderobe war nicht leer, an den Haken hingen Schuhe der Kinder? Was soll das den werden?

WeihnachtswichtelOben auf der Garderobe thront unser Weihnachtswichtel, wie immer erschöpft von dem vielen Unfug ist er eingeschlafen.

WeihnachtswichtelGanz leise wurden dann schnell die Schuhe wieder aufgeräumt und die Jacken aufgehängt. Alles ohne den Wichtel zu stören. Hatte er doch eine anstrengende Nacht hinter sich.

21.12.2014

WeihnachtswichtelDie Vornacht hing dem kleinen Wicht wohl noch nach. Denn heute Morgen mussten wir lange suchen, hat er sich doch im Drehstuhl der Kinder versteckt und schnarcht ruhig vor sich hin. Sogar das Klappdach war zu, da wollte wohl jemand nicht gestört werden.

WeihnachtswichtelWitziger Weise nutzen unsere Mäuse den Stuhl ja nicht als Rückzugsort oder Leseecke so wie es ursprünglich von uns angedacht war, sondern es ist ihr Auto! Einer sitzt im Stuhl und fährt und ein großer Sessel daneben ist der Rücksitz, da darf (muss) meist mein kleiner Mann sitzen. Aber ich glaube jetzt kaum, dass unser Weihnachtswichtel wirklich Auto fahren wollte. 😉

WeihnachtswichtelNachdem unser Weihnachtswichtel dann nach langer Suche von den Kindern trotzdem entdeckt worden war, haben sie das Dach ganz leise wieder zugezogen. Er darf noch ein bisschen weiterschlafen für eine neue anstrengende Nacht.

22.12.2014

WeihnachtswichtelGut ausgeruht ging es in der nächsten Nacht wohl wieder rund im Wohnzimmer. Unser Wichtel lies die Puppen tanzen…

WeihnachtswichtelGanz richtig ist das ja nicht, die Puppen standen Schlange um im Cabrio mitfahren zu dürfen. Und unser Macho-Wicht hat sich gleich die erste Blondine geschnappt und fährt eine Runde unterm Esstisch durch. 🙂

Töchterchen hatte dann gleich wieder eine schlaue Frage: “Mama wie soll denn die große Schmetterlings-Barbie in das kleine Auto passen?” Hm ja, weiß ich jetzt auch nicht, aber ich glaube auch die Meerjungfrau hätte ein Problem. Vielleicht sind ja auch nur alle Freundinnen mitgekommen als Begleitschutz.

23.12.2014

WeihnachtswichtelGestern Abend hatte meine Tochter eine ganz tolle Idee. Bestimmt hat unsere Weihnachtswichtel auch mal wieder Hunger, hat er ja zuletzt meine Pralinen gefuttert und die sind ja nicht besonders sättigend. Sie hat ganz lieb und mühevoll den ganzen Kindertisch gedeckt (sogar mit Tischdecke), verschiedenste Kuscheltiere aus ihrem Zimmer geholt und alle um den Tisch rum drapiert.

Weihnachtswichtel“Mama vielleicht kommt der Wichtel dann heute Nacht zu meinen Tieren und sie machen alle zusammen ein großes Picknick”. Süß oder? Eine tolle Idee…

WeihnachtswichtelDas lässt sich unser Gast natürlich nicht zweimal sagen, anscheinend hatte er einen riesen Hunger, denn er hat sich erst mal über die Spiegeleier her gemacht.

WeihnachtswichtelAber auch alle anderen sitzen schon ganz hungrig auf ihren Stühlen und warten auf ein Häppchen. 🙂

Eigentlich war für den heuten fast letzten Tag ja etwas anderes angedacht, aber bei so einer lieben Idee hat es sich unser Wichtel einfach anders überlegt und macht lieber Brotzeit. Gut gestärkt kann man morgen auch sicher besser Geschenke verteilen.

Wie schon angekündigt neigt sich unsere Geschichte dem Ende zu.  Es bleibt noch ein Tag für den das Christkind ja bereits angekündigt hat unseren Weihnachtswichtel wieder abzuholen. Ich werde auf jeden Fall auch davon noch einmal berichten, versprochen, sind doch schon einige neugierig auf das “Finale”. 😉

Ein bisschen werden wir uns noch gedulden müssen, denn morgen wird das Christkind erst mal das Wohnzimmer komplett absperren und in Ruhe den Baum schmücken und die Geschenke bringen.
Ja ich weiß, bei vielen steht der Baum schon einige Tage, aber bei uns wird er immer erst am 24.12. geschmückt und ich freue mich schon wieder wahnsinnig auf die großen leuchtenden Kinderaugen die in zum ersten mal sehen. Hach…

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest mit all euren Lieben.

Herzliche Grüße

Sandra

Verlinkt bei CreaDienstag

Der Gewinner steht fest

Ja wer wird wohl der glückliche Gewinner meiner Weihnachtsverlosung sein? Das ist die große Frage…

Wie bereits im Voraus versprochen beeile ich mich mit der Auslosung, damit das Tablet gleich noch am Montag auf die Reise gehen kann und hoffentlich pünktlich zu Weihnachten jemanden glücklich machen wird. 🙂

Ich freue mich übrigens riesig über alle die neu hierher gefunden haben und ein ganz großes “Hallo” auch an die Instagram-Mädels. Freu mich riesig, dass ihr auch hier vorbei schaut. 🙂

Wer es schon nicht mehr weiß, so sieht er aus euer Gewinn:

Intenso Tablet

Fein säuberlich habe ich alle Teilnehmer aufgelistet in der Reihenfolge in der die Kommentare eingegangen sind. Ganz brav habe ich auch alle Lose (es waren ja bis zu 3 Stück möglich) eingetragen und kam auf insgesamt 57 Lose.

Ich wollte jetzt nicht selber jemanden ziehen sondern habe mir wieder mal technische Hilfe von Random geholt. Das geht schnell und unkompliziert, so mag ich das. 🙂

Lange Rede kurzer Sinn, hier ist das Ergebnis:

GewinnerJa jetzt wäre nur noch gut zu wissen wer denn die Nr. 1 war oder? Ich verrate es euch…

Kate von Uni-kate

Herzlichen Glückwunsch, du bist die glückliche Gewinnerin. 🙂

Schick mir doch bitte ganz schnell deine Adresse an schoenigkeiten@gmx.de damit das gute Stück gleich Montag noch auf die Reise gehen kann.

Ich habe übrigens danach auch noch getestet ob das gute Programm wirklich funktioniert nach dem er eine 1 ausspuckt, aber ich kann euch beruhigen, danach kam eine andere Zahl. 😉

Mir hat es riesig viel Spaß gemacht, ich verschenke fast lieber als Geschenke zu bekommen, seltsam oder?
Sobald sich die Gelegenheit ergibt gibt es bestimmt bald mal wieder was für euch.

Jetzt genießen wir aber erst mal noch die letzten Tage vor Weihnachten. Ich melde mich aber sicher nochmal bei euch. 🙂

Einen schönen 4. Advent wünscht euch

Sandra

Das Weihnachtswichtelchen macht weiter: Teil 6

Unser Weihnachtswichtelchen haben wir ja wirklich sehr lieb gewonnen. Leider geht es schön langsam schon dem Ende zu, haben wir doch nur noch 5 Tage bis Weihnachten und dann nimmt diese zauberhafte Geschichte wohl leider ein Ende für dieses Jahr. Aber bevor es soweit ist, erzähle ich euch noch schnell wie das bunte Treiben weiter ging.

16.12.2014

WeihnachtswichtelchenEs war ganz still diese Nacht…. ja zumindest haben wir alle nichts gehört… Trotzdem muss im Wohnzimmer eine fette Party gelaufen sein. Unser Wichtel hat mit Töchterchens Filly-Pferden gefeiert und getanzt. Irgendwann sind sie wohl erschöpft sitzen geblieben und eingeschlafen.

WeihnachtswichtelchenOder aber, wenn es nach meinem Mädchen geht, es fand ein Kindergartentag statt und alle Pferde hatten Stuhlkreis, der Wichtel war der Erzieher. Ist natürlich auch möglich, wir werden es leider nie erfahren. 😉

Zumindest lächeln alle sehr glücklich, Spaß hatten sie ganz sicher.

17.12.2014

WeihnachtswichtelchenIch habe ja keine Ahnung wie er auf die Idee gekommen ist in meinen Schuhen zu schlafen, aber er hat das wirklich den ganzen Tag durchgezogen.

Mein Sohn hat ihn gleich entdeckt und war ganz aus dem Häuschen, weil er in meinen Schuhen schläft. Was soll ich jetzt nur anziehen…. Er hat sich erst beruhigt, als ich ihm gezeigt habe, dass ich auch noch andere Schuhe habe die ich anziehen kann. Mein kleiner Mann hat sich richtig Sorgen um mich gemacht… *hach*

18.12.2014

Weihnachtswichtelchen “Mamaaaaaaa, der Weihachtswichtel hat deine Pralinen gegessen…!” Der entsetzte Aufschrei kam gestern Morgen nach oben. “Er hat alle angebissen”
Ja das geht natürlich garnicht, das waren meine! Aber wahrscheinlich war das die Rache dafür, dass er den Vortag in meinen Schuhen schlafen musste. Obwohl er sich das Nachtlager ja eigentlich selbst ausgesucht hatte.
Er hat es sich in unserer Küche bequem gemacht und genießt dort eine nach der anderen. Ja Wichtel müsste man sein. 🙂

WeihnachtswichtelchenGanz offensichtlich haben sie wenigstens geschmeckt. Was tut man nicht alles, teile ich halt auch noch mit unserem Weinachtswichtelchen. 😉

 

Intenso TabletJa und heute zum letzten mal erinnere ich euch an meine Verlosung von einem Intenso Tablet 10.1″. Bis 24 Uhr habt ihr heute noch Zeit in den Lostopf zu springen. Nutzt eure Chance!
Am Wochenende wird ausgelost und am Montag geht das gute Stück endlich auf die Reise und liegt hoffentlich pünktlich zu Weihnachten bei euch unter dem Christbaum. 🙂

Ich drücke euch allen die Daumen und bin gespannt wer der glückliche Gewinner sein wird.

Herzliche Grüße

Sandra

Verlinkt wird der Beitrag auf  Kiddikram