Gartenimpressionen im Juni

GartenimpressionenJa es ist mal wie an der Zeit einen kleinen Rundgang durch den Garten zu starten. Ich möchte euch heute gerne auf einen kleinen Streifzug mitnehmen und meine Gartenimpressionen mit euch teilen.

GartenimpressionenUnsere Kletterhortensie am Holzschuppen ist immer wieder ein Lieblingsmotiv von mir. Rund ums Jahr bietet sie mir tolle Motive und die Blüten sind sogar noch in vertrocknetem Zustand wunderschön. Bei der Pflanzung vor einigen Jahren wollte ich das Häuschen hauptsächlich irgendwie begrünen, nie hätte ich vermutet, dass sich eine meiner Lieblingspflanzen daraus entwickelt.
Sieht doch fast aus wie ein kleines Blüten-Feuerwerk oder?

GartenimpressionenAuch unser Mohn steht in voller Blüte und bildet momentan einen leuchtenden Blickfang. Leider blüht er viel zu kurz und der nächste Sturm wird sein Untergang sein, dennoch freu ich mich jeden Frühling besonders auf diese Knallfarben.

GartenimpressionenUnseren kleinen Johannisbeer-Hochstamm haben wir erst im letzten Jahr gepflanzt und bereits in diesem Jahr trägt er Beeren, dass sich die Äste biegen. Inzwischen erkennt man schon eine leichte Rotfärbung der Beeren, noch wenige Tage warten und es kann genascht werden. 🙂

GartenimpressionenAuch unser Blumenkind von Zauberblume sitzt wie jedes Jahr an einem schattigen Plätzchen und genießt die Natur.

GartenimpressionenDiese ungefüllte Christrose erinnert an eine totale Farbexplosion.  Der riesige Strauch ist über und über mit handgroßen Blüten bedeckt, ein Traum….
Die Blütezeit wird wohl auch von Hummeln, Bienen usw. sehnsüchtig erwartet, denn kaum stehen die Blüten offen, hört man den ganzen Tag ein surren in der Ecke.

GartenimpressionenFür diese traumhaften Blüten reicht ein Bild nicht aus, daher gleich noch eins hinterher…

GartenimpressionenUnd noch ein Letztes mit dem detailreichen Innenleben der Blüte. Faszinierend wie feingliedrig es wirkt.

GartenimpressionenVersteckt unter dem Wein-Dach im Pavillion hängt noch mein kleines Vogelhäuschen, das hoffentlich bald von einer lieben kleinen piepsenden Familie bezogen wird. 🙂

GartenimpressionenHauswurzen findet man bei mir überall im Garten. Die wunderschönen und so pflegeleichten Pflanzen faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Am liebsten pflanze ich sie in kunterbunte Mischungen und beobachte sie dabei, wie sie jedes Jahr schöner werden.

GartenimpressionenAber natürlich dürfen auch die zarten Blüten der Purpurglöckchen in den Vordergrund rücken. Die wahrscheinlich filigransten Blumen in meinem Garten. An den dünnen Stielen trohnen die hübschen pinken Blüten wie kleine Kelche. Irgendwie märchenhaft…

GartenimpressionenNoch eine traumhafte Kletterpflanze, mein liebster Clematis. Er erobert jedes Jahr aufs Neue unsere Hausecke und darf sich dort ungestört ausbreiten. Im Frühjahr wird er komplett zurück geschnitten um dann wieder 2-3 Meter am Rankgitter nach oben zu wachsen.

GartenimpressionenUnd wer erkennt diese hübschen Blüten? Sie lösen bei mir pure Freude aus, es sind natürlich Blüten der Zitrone. Sie blühen nicht lange, aber schon wenige Tage nach der Blüte kann man überall kleine Fruchtansätze für Zitronen erkennen. Natürlich wird sie nicht alle halten können, aber immer wieder schaffen es welche und werden zu prallen Früchten.

GartenimpressionenSo wie diese hier…
Bereits einige solch große Zitronen trägt mein Bäumchen inzwischen und ich pflege sie fleißig, dass sie mit genügend Sonne bald auch noch gelb werden und somit auch geerntet und probiert werden können.

Ich hoffe euch haben meine kleinen Gartenimpressionen gefallen. Wenn ihr wollt, nehme ich in einigen Wochen mit auf eine neue Rundreise. 🙂

Sonnige Grüße
Sandra

Verlinkt werden meine Gartenimpressionen bei MakroMontag, Macro Monday 2, I heart Macro, Image in Ing

Ein Blick in mein Gewächshaus :-)

Gewächshaus Ja den Blick ins Gewächshaus bin ich euch noch schuldig. Seit meinen letzten Bildern von den kleinen Gemüsepflänzchen ist einige Zeit vergangen und sie sind ein ganzes Stück in die Höhe geschossen würde ich sagen. 🙂
Die schönste Pflanzen im Gewächshaus sind wohl die Mangoldstauden. Mit ihren leuchtend bunten Stielen schon irgendwie ein Blickfang. Seit Jahren habe ich ihn mal wieder gesät und muss mir wohl schön langsam Rezepte überlegen, denn er ist schon richtig fett. Wer also einen Geheimtipp für mich hat, immer her damit. 🙂

GewächshausJa und hier ist er schon, ein kleiner Teil der Gemüsepflänzchen, genauer gesagt verschiedene Tomaten. Jeden Tag schlingen sie sich wieder einige cm höher um die Spiralstäbe und werden immer buschiger.

GewächshausAuch die ersten Blüten zeigen sich schon ganz zaghaft an den Rispen. In Kürze wird hier alles gelb erblühen, ich freue mich schon drauf. 🙂

GewächshausFast wie eine Zierpflanze oder? Nur mit Tomaten kostenlos noch dazu. Herrlich… 🙂

GewächshausBevor aber jetzt Beschwerden kommen, zeige ich euch hier noch mein kleines aber feines Gewächshaus. Eine wunderschöne Sache um die schönen Tage vorher und nachher noch um einige Wochen zu verlängern.
Ich habe mich für Doppelstegplatten entschieden und damit gleich für Sonnenschutz für die Pflanzen gesorgt. Klarglas wäre zwar vielleicht noch schöner, aber für mich war das die effektivere Variante.

GewächshausUnd hier noch ein Blick direkt von der Tür aus in mein kleines natürliches Reich. Die beiden Hängeregale sind mir vor allem für die Pflanzenanzucht eine große Hilfe und die Unkrautschale ist natürlich auch wirklich wichtig. Ich glaube ich sollte sie gleich noch weiter befüllen, wenn ich die Bilder so sehe. 😉

GewächshausUnd noch ein Blick nach rechts zur Gurkenplantage. Auch Paprika und Auberginen verstecken sich dort und ganz hinten (am Obelisken) ranken Melonen um die Wette. Auch ein erster Versuch dieses Jahr. Wir werden sehen, ob das was wird.

GewächshausEine Snackgurke hangelt sich auch schon ganz schön am Seil hoch. Das wichtigste Gemüse für meine Kids. 🙂

GewächshausDie Salatgurken dürfen bei mir direkt am Netz hochklettern, das ist wirklich eine praktische Sache, weil sie überall Halt finden. Und es ist stabiler, als es auf den ersten Blick wirken mag.

GewächshausWenn man genau hinschaut und die großen Blätter hoch hebt, entdeckt auch schon die ersten Zucchini. Nicht mehr lange und wir dürfen die ersten ernten. 🙂
Ich brauche unbedingt noch gute Rezeptideen, denn ich habe einige Pflanzen (auch draußen) eingepflanzt, so dass wir sicher einiges ernten können.

GewächshausUnd zum Schluß noch einen kleinen Blick nach draußen in den Topf zu den Kürbissen. Im letzten Jahr durften sie als Erstversuch noch im Gewächshaus wachsen, aber den Fehler mache ich nicht noch einmal. 😉
In diesem Jahr dürfen sie im Topf wachsen und können sich so ungestört ausbreiten. Ein Kürbis ist einfach keine Gewächshauspflanze, die Erfahrung habe ich gemacht. 🙂

Ich bin mir jetzt zwar nicht so ganz sicher, ob es als RUMS durchgeht, aber da ich alles mit viel Liebe selbst großgezogen habe, verlinke ich mich dort heute auch. Ich bin schon gespannt, was ihr alles Schönes für euch gemacht habt. 🙂

Sommerliche Grüße
Sandra

Beton-Deko für den Garten + Buch-Verlosung

Beton-DekoBei dem schönen Wetter die letzten Tage wollte ich nicht ständig im Haus sitzen und nähen, daher gibt es heute etwas Neues für euch zu sehen. 🙂
Ich habe mir einen Sack Fertigbeton geschnappt und sämtliche Gefäße die ich in Haus und Garten gefunden habe ausgegossen. So ist einiges an Beton-Deko entstanden, die jetzt fertig bepflanzt im Garten bleiben darf.

Beton-DekoMeine neuen Gefäße dürfen jetzt unseren Eingangsbereich schmücken. Unser riesiger Baumstamm sieht jetzt aus wie eine kleine Ausstellung. 😉

Beton-DekoZum Bepflanzen habe ich mir im Baumarkt einige Töpfe Sukkulenten oder auch Hauswurzen genannt geholt und wild drauf los gemixt. Da ich auch schon einige ältere bepflanzte Gefäße habe, die jede Menge Ableger „produziert“ haben, wurden natürlich auch diese mit genutzt, um eine schöne Mischung zu bekommen.

Beton-DekoDas sind so wundervolle und anspruchslose Pflanzen, ich liebe sie einfach. Wenn man ein wenig drauf achtet und einen Topf kauft mit vielen Ablegern, kann man jede Menge damit bepflanzen und sie wachsen wirklich fast überall. Meine Beton-Deko ist daher auch nur ein Teil der neuen Unterkünfte.

Beton-DekoAuch zwei schon viele Jahre alte Windlichter wurden bepflanzt. Es reicht ganz wenig Erde und mäßiges Gießen. Es darf auch ruhig etwas Abstand zwischen den einzelnen Rosetten sein, es bilden sich immer wieder neue und irgendwann ist die ganze Erde vollständig bedeckt.

Beton-DekoSehr gerne lege ich auch einige schöne Muscheln, Schneckenhäuser oder Steinchen in die Zwischenräume. So sind die Lücken nicht zu groß, und wenn die Pflanzen ausreichend gewachsen sind, schließen sie diese einfach ein. Noch etwas länger gewartet, wachsen sie auch drüber. 😉

Beton-DekoEinen Teil meiner Beton-Deko habe ich mit einer Kupfer-farbenen wetterfesten Acryl-Farbe bemalt. Finde ich auch ganz schick. 🙂
Wäre sicher auch ganz schön für drinnen. Ich glaube ich muss bald noch mal…

Beton-DekoDer nächste Schwung ist auch schon wieder gegossen und ein neuer Sack wurde angeschleppt (ja, 30kg werden geschleppt … *ächz*)
Möchtet ihr überhaupt noch mehr Beton sehen? Oder soll ich es lieber stillschweigend in Haus und Garten verteilen? 😉
Oder habt ihr Interesse an einer DIY-Anleitung? Sagt Bescheid, dann fotografiere ich während der nächsten Runde mit.

Beton-DekoJetzt ist aber erst mal Schluss mit der Beton-Bilder-Flut. Und für alle, die bis jetzt durch gehalten haben und vielleicht auch Lust bekommen haben es selbst auszuprobieren, habe ich jetzt noch etwas Besonderes.


 

blogger2015vVor einigen Tagen erst habe ich von dieser tollen Aktion gehört: Blogger schenken Lesefreude

Anlässlich des heutigen Welttages des Buches werden auf ganz vielen Blogs Lieblingsbücher verlost und so wieder etwas zum Lesen animiert. Ich lese selbst zwar gerne, aber da ich keinen Literatur-Blog schreibe, habe ich mir etwas anderes überlegt.
Passend zum Thema Beton-Deko verlose ich heute das geniale Buch „Neue Gartendeko aus Beton selbstgemacht“ von Camilla Arvidsson und Malin Nilsson. Wer schon einen Blick riskieren will, kommt mit einem Klick auf das Buch direkt zum Artikel. Ich habe es mir selbst auch besorgt und bin einfach nur begeistert.

Was ihr dafür tun müsst? Ein netter Kommentar zu diesem Post reicht mir. 🙂
Zumindest eine E-Mail-Adresse müsst ihr mit angeben, damit ich euch kontaktieren kann.
Die Verlosung läuft ab sofort eine Woche lang bis zum 30.4.2015 um 24 Uhr. Später eingehende Kommentare werde nicht mehr berücksichtigt.
Ansonsten das Übliche, ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein und der Gewinn kann natürlich auch nicht in bar ausgezahlt werden. 😉

Ich hoffe ich kann euch damit eine kleine Freude machen, würde mich freuen, wenn viele mitmachen und wer die Verlosung gerne verlinken möchte oder auf Facebook, Twitter oder sonst wo teilen möchte, ich freue mich drüber. 🙂


Und weil es jetzt eh schon wieder ein Monster-Post ist, schicke ich euch noch schnell meine Flohmarkt-Funde von letztem Sonntag mit. 🙂

Beton-DekoBeton-Deko

 

Bei Emaille-Gefäßen kann ich nicht widerstehen. 🙂

Jetzt aber wirklich Schluss für heute.

Viele liebe Grüße schickt euch
Sandra

Verlinkt wird der Beitrag zu RUMS

Kleine Gemüsepflänzchen werden groß :-)

GemüsepflänzchenJa der Frühling ist angekommen, das zeigt er uns momentan mit strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen. Da steigt die Lust um so mehr auf ein wenig gärtnern. Das Gewächshäuschen will bald gefüllt werden und so habe ich schon vor einigen Wochen damit angefangen zu säen und junge Gemüsepflänzchen heran zu ziehen. Letzte Woche habe ich jetzt den ersten Schwung in größere Töpfe umgepflanzt, damit die kleinen Pflänzchen wieder genügend Raum zum Wachsen haben.

GemüsepflänzchenNeben verschiedenen Sorten Tomaten, haben es sich auch verschiedene Gurken, Kürbis und Zucchini bequem gemacht.
Einige andere Gemüsepflänzchen wie Paprika, Aubergine und Snackgurke wachsen noch brav und dürfen noch einige Tage in der Anzuchtschale bleiben bis zum ersten versetzen.
GemüsepflänzchenNeu probiere ich in diesem Jahr auch eine Netzmelone aus, vielleicht klappt das ganz gut im warmen Gewächshaus, wir werden sehen.
Ja und ein paar Blümchen dürfen natürlich auch nicht fehlen, einige Farbkleckse sind immer schön. 🙂

GemüsepflänzchenUnd damit ich auch weiterhin weiß, aus welchen Gemüsepflänzchen bald welches Gemüse schlüpfen soll, habe ich sie alle mit kleinen bunten Fähnchen versehen.

Das ging ganz fix, ein etwa 8-10 cm langes Stück Masking-Tape abgerissen und doppelt um ein Schaschlik-Stäbchen geklebt. Hinten ein kleines Dreieck rausgeschnitten und mit wasserfestem Stift beschriftet.
Ich habe außerdem für jede Sorte ein anderes Band verwendet. Das sieht witzig aus und es kann schon von Weitem unterschieden werden.

GemüsepflänzchenEin kleines Weilchen dürfen sie jetzt noch im Haus bleiben und die Welt aus dem Fenster betrachten, bevor sie dann nach draußen ziehen. Teils ins Gewächshaus, teils in große Blumentöpfe. Mir macht es jedenfalls riesig Spaß beim Wachsen zuzusehen, den Fortschritt kann man täglich beobachten.

Jetzt würde mich natürlich auch von euch interessieren, wer hier einen grünen Daumen hat oder auch einfach nur Spaß am Gärtnern hat. Habt ihr ebenfalls einen kleinen Gemüsegarten oder ein kleines Gewächshaus? Oder zupft ihr auf dem Balkon? 🙂

Ich habe mir auch überlegt hier eine weitere Kategorie „Gegärtnert“ anzulegen und euch über das Jahr immer mal wieder mit den Fortschritten oder kreativen Ergüssen rund um den Garten auf dem Laufenden zu halten. Was haltet ihr davon? 🙂

Sonnige Grüße
Sandra

Verlinkt bei Revival Linkparty

Die Gartenplanung 2015 hat begonnen…

Gartenplanung

Ja so geht es mir meistens am Jahresanfang. Ist der erste Schnee geschmolzen, beginnt bei mir die Gartenplanung für die kommende grüne Saison. Die Vorfreude auf die ersten Krokusse und Schneeglöckchen wächst und es gibt eigentlich kein Jahr in dem nicht irgendwelche neuen Projekte anstehen.

Seit zwei Jahren bin ich ja stolze Besitzerin eines Gewächshauses und da beginnt ja schon bald wieder die Vorkultur der verschiedenen Gemüsesorten. Ich bin ja noch in der Test-Phase, ich probiere den Saat-Katalog von vorne bis hinten einmal durch und bin dann zur Pflanzzeit immer erstaunt wie schnell so ein Häuschen doch voll ist. 😉
Ich bestelle meine Samen am liebsten bei Gärtner Poetschke, damit habe ich bisher immer super Erfahrungen gemacht und ich werde auch in diesem Jahr dabei bleiben.
Vor wenigen Tagen kam der neue Katalog hier an und ja was soll ich sagen, die Wunschliste ist lang…
Wo kauft ihr am liebsten? Vielleicht habt ihr ja noch einen Geheimtipp für mich, den ich noch nicht kenne.

GartenplanungJa aber die Gartenplanung hat damit noch kein Ende. Wir haben auch immer jede Menge große Kübelpflanzen auf der Terrasse stehen. Darunter auch viele Palmen die mit den Jahren wirklich fast schon zum Problem werden, gerade beim Einwintern. Sie sind mit Topf ca.  2,50 m hoch und haben auch einen Durchmesser von bestimmt 2m. Ich brauch wahrscheinlich nicht erwähnen was diese wunderschönen Gesellen für ein Eigengewicht haben oder? An Terrakotta-Übertöpfe ist nicht zu denken und die normalen Kunststoff-Übertöpfe zerbrechen meist bereits nach 2 Jahren und das obwohl sie auch nicht gerade günstig sind. 🙁

Jetzt bin ich über eine Alternative gestolpert, die ich jetzt auch ganz interessant finde. Übertöpfe aus Fiberglas – mit solchen Pflanzkübeln verschönern wir unsere Terrasse ja vielleicht sogar noch etwas. Es heißt ja dieses Material ist sehr langlebig, stabil und (mir fast am wichtigsten) leicht. Ja und schön finde ich die schon auch, gibt es ja in sämtlichen Formen und Farben (für die Terrasse würde ich jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt weiß wählen 😉 ). Wenn das dann viele Jahre hält, wäre es evtl. eine Alternative.

Hat von euch vielleicht irgendjemand schon seine Erfahrungen mit diesen Fiberglas-Pflanztöpfen gemacht? Oder kennt ihr jemanden der jemanden kennt? 😉

Ja und weil wir jetzt schon beim Thema Gartenplanung sind habe ich noch einen Geheimtipp für euch.
Kennt ihr Der Palmenmann? Die Seite habe ich im November entdeckt. Dort gibt es allerlei mediterrane Pflanzen wie viele Zitrusfrüchte, Oliven, Bananen, Bambus, Eukalyptus und natürlich Palmen in allen Arten. Ja und wie soll es anders sein, ich habe im November eine Großbestellung aufgegeben, komplett bekloppt eigentlich, denn jetzt musste ich alle überwintern. Aber ich freue mich jetzt um so mehr wenn ich die schönen Stücke endlich auf der Terrasse platzieren darf.  Es gibt auch ständig Rabatt-Aktionen, Wochenangebote usw. da lohnt es sich wirklich öfters mal reinzuschauen. Oder besser nicht? Kann teuer werden. 😉

Sind hier überhaupt Leser mit einem grünen Daumen? Vielleicht mögt ihr mir ja auch verraten wo ihr am liebsten eure Pflanzen und Gartendinge kauft, es gibt bestimmt einige Adressen die ich noch nicht kenne.
Wie sieht die Gartenplanung bei euch dieses Jahr aus?

Meine Schlüsselblümchen sind natürlich noch vom letzten Jahr, aber ich fand sie jetzt so passend für diesen Post. Bald gibts frische… 🙂

Viele liebe Grüße

Sandra