This is not okay – Ein Protest geht um die Welt

Es ist grenzenlos beeindruckend was Susanne von Mamimade da auf die Beine gestellt hat. Die Aktion THIS IS NOT OKAY ist ein Protest von ihr und vielen Nähbloggerinnen gegen die Billignäherei in vielen armen Ländern. Wer auch nur einmal Stoffe, Nähgarn, Tüddelkram usw. für ein Projekt gekauft hat, wird einsehen müssen, dass ein Shirt für 4,99€ einfach nur sehr schwer machbar ist. Das kann nur dadurch so günstig verkauft werden, weil der Lohn der Näherinnen weit unter einer akzeptablen Grenze liegt. Die Damen arbeiten teilweise 70 Stunden in der Woche und können damit aber nicht einmal ihre Grundversorgung ihrer Familien garantieren. Das ist wirklich schlimm und daher musste das Thema endlich auf den Tisch!

Es gibt Alternativen, natürlich kann nicht jeder seine Sachen selbst nähen und es wird immer auch Ausnahmen geben, aber vielleicht sollten wir einfach etwas mehr die Augen offen halten und auch auf fair hergestellte Kleidung achten. Auch ich habe mich an der Aktion beteiligt und freue mich wirklich ein Teil davon sein zu dürfen. Bereits im August habe ich euch mein Foto für den Katalog gezeigt:

Früchtchen LilabrombeerwölkchenUm so mehr freue ich mich heute euch sagen zu dürfen, dass der Katalog mit 304 !! Seiten fertig ist und geschmökert werden darf. Er ist einfach der Hammer und jede einzelne Seite einen Klick und vor allem Blick wert.
Also holt euch einen Kaffee, lehnt euch zurück und genießt diese Vielfalt an Ideen und fair produzierten Klamotten.

Vielen Dank auch noch an Susanne, die die viele Arbeit ganz freiwillig auf sich genommen hat und Wochen über Wochen darüber gesessen hat und Fotos hin- und herjongliert hat. 🙂
Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt!

Ach ja und teilen ist ausdrücklich gewünscht!! Der Katalog und die Message muss unter die Leute gebracht werden damit möglichst viele Menschen aufhorchen und vielleicht auch kurz darüber nachdenken.

Liebe Grüße
Sandra

Verlinkt wird der Beitrag zu Mittwochs mag ich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.