Schwan im Blickfeld – MakroMontag

SchwanVor kurzem hatten wir die Gelegenheit einen Schwan ganz nah beobachten zu können. Er schwamm seelenruhig in einem kleinen Wässerchen herum und hat sich durch uns nicht aus der Ruhe bringen lassen.
Daher habe ich mir die Kamera geschnappt und auch einige tolle Details entdeckt.

An dem ersten Bild erkennt man so schön diesen Abperleffekt des Gefieders. Die einzelnen Wassertropfen liegen direkt auf der Oberfläche. Und die schöne Gesichtszeichnung ist doch auch klasse oder?

SchwanMein liebstes Schwan – Bild ist aber dieses hier. Dieses aufgeplusterte Gefieder ist in einer solchen Perfektion angeordnet. Jede einzelne Reihe ist in reinstem Weiß gezeichnet und ist Teil eines Kunstwerkes der Natur.

Ein toller Rücken kann auch entzücken oder? 😉

SchwanUnd noch einmal den ganzen stolzen Schwan in seiner ganzen Pracht. Ein  wunderschönes Tier, das leider in der Natur immer seltener wird.
Bei dem Bild fehlt mir jetzt nur noch das kleine Schwanenbaby, das zwischen den großen geschwungenen Flügeln auf dem Rücken durchschaut. Aber man kann ja nicht alles haben. 🙂

Mit diesen Bildern geht es heute zum neuen MakroMontag bei Britta von …auf meine Art, die diese Linkparty von Steffi übernommen hat und ab sofort weiterführt.

Ich wünsche euch einen tollen Start in eine neue Woche.

Liebe Grüße
Sandra

Der Beitrag wird auch verlinkt zu Macro Monday 2 und I heart Macro

8 thoughts on “Schwan im Blickfeld – MakroMontag

  1. hallo,
    beim schwan denke ich immer an den lohengrin und an walter slezan
    „wann geht der nächste schwan“!

    es sind wundervolle tiere.
    es ist schön, dass er/sie dich so nahe herangelassen hat.

    lieben gruß eva

  2. Hallo

    Oh ja so ein Schwan ist schon ein kleines Wunder der Natur.
    Das Federkleid ist einfach Wunderschön.
    Jedoch habe ich auch unglaublichen Respekt vor dem grossen Tier…

    Liebe Grüsse

    Karima

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.