Eindrücke Schmetterlingsausstellung: MakroMontag

Schmetterlingsausstellung

Gestern haben wir das schöne Wetter genutzt und einen Ausflug in den botanischen Garten in Augsburg gemacht. Dort war gestern der letzte Tag der großen Schmetterlingsausstellung die jetzt knapp 2 Monate geöffnet war.
Ich muss gestehen, ich hatte keine besonders große Vorstellung wie so eine Schmetterlingsausstellung wohl aussehen könnte. Etwas Angst hatte ich ja schon vor aufgespießten Tieren mit Schildchen dran, was ich ja ganz schlimm finde.

Schmetterlingsausstellung

Was uns dann aber erwartet hat, war einfach nur zauberhaft schön. In einem Tropenhaus des botanischen Gartens wurde ein Pavillon aus dünnmaschigem Netz gebildet und im Inneren fliegen einfach so jede Menge Schmetterlinge herum. Und das Beste daran ist, man steht selbst mitten drin. Die kleinen Flatterlinge setzen sich mal auf den Kopf oder direkt auf die Hand und man kommt wirklich aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Im ganzen Raum waren verschiedene Schmetterlingspflanzen mit besonders viel Blütennektar verteilt, auf denen sich die unterschiedlichsten Arten tummeln. Ein kleines Paradies…

Schmetterlingsausstellung

Zu beobachten gab es ganz winzig Kleine, aber auch solche, die größer waren als meine ganze Hand. Es wirkte wirklich ein wenig feenhaft.

Was ich auch nicht wusste, Schmetterlinge lieben wohl Orangen und überhaupt saftiges Obst. Töchterchen hat von einem netten Herren ein Scheibe Orange geschenkt bekommen und in null Komma nix haben sich dort verschiedene Schmetterlinge niedergelassen und den Saft aufgesaugt. Diese Schmetterlinge blieben auch bis zum Schluss dort sitzen und sind nicht mehr weggeflattert. Eine tolle Gelegenheit die Tiere ausgiebig zu betrachten.

Schmetterlingsausstellung

Eins steht für mich fest, wenn es wieder eine Schmetterlingsausstellung in der näheren Umgebung gibt, sind wir wieder mit dabei. Es hat uns alle schwer beeindruckt, diese fabelhaften Wesen so im Detail betrachten zu dürfen.

Schmetterlingsausstellung

Ich wünsche euch allen einen tollen Start in eine fast schon frühsommerliche Woche.

Herzliche Grüße
Sandra

Der Beitrag wird verlinkt zu MakroMontag, Macro Monday 2 und I heart Macro

15 thoughts on “Eindrücke Schmetterlingsausstellung: MakroMontag

  1. Tolle Fotos! Aufgespießte Schmetterlinge find ich auch ganz schrecklich 🙁 Aber wir waren vor einigen Jahren auch mal in so einem “Schmetterlingshaus” und ich musste etwas fluchtartig den Bereich verlassen und von außen weiterschauen. Verrückt aber ich hatte etwas Panik bei dieser Menge von herumfliegenden Schmetterlingen..
    Bussi, Claudi

  2. Wow. Das ist natürlich DAS Thema für den Makro Montag! Schön hast Du sie für uns auf die Speicherkarte gequetscht und mitgenommen!
    Ich empfinde jede Form von Flatter-Tierchen auch eher als unangenehm und müsste mich etwas überwinden um solche schönen Bilder mitnehmen zu können.
    Aufgespießt empfinde ich sie als gewöhnungsbedürftige düster-melanchonisch-archivierte Schönheiten. Kann mich gut daran erinnern, wie sehr mich die toten Tiere als Kind zu Besuch bei einem stolzen Sammler in der DDR erst abgeschreckt und dann irgendwie doch fasziniert haben. Die verblassenden Farben der Tiere hab ich damals irgendwie untrennbar mit der Umgebung in Verbindung gebracht – Ich habe mich aber von der Begeisterung des Sammlers vereinnahmen lassen. Vielleicht sollte ich mich bei Gelegenheit auch mal unter die lebende Farbenpracht begeben…
    DANKE!

    • Danke dir für den lieben Kommentar Anja.
      Mein Töchterchen war ja auch ein wenig hin und her gerissen, ob sie sich jetzt freuen soll, dass sich die schönen Tiere auf ihren Haaren und ihrem Kleid niederlassen oder ob sie schreiend davon rennen soll. (Was nicht mal ging, weil so viele Leute dort standen 😉 ) Es überwog aber Gott sei Dank die Neugier.
      Mir sind Schmetterlinge lebend eindeutig lieber. Gerade dieses Flatterhafte kann kein aufgespießtes Wesen meiner Meinung nach wiedergeben. Aber jedem das seine… 😉

  3. Ich war vor gut einem Jahr auch in einem Schmetterlingsgarten und so fasziniert davon. Ich hatte im Vorfeld auch keine Ahnung was mich dort wirklich erwartet und was es für eine Wirkung auf mich hat.
    Sehr schöne Bilder hast du mitgebracht!
    Liebe Grüße von Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.